Kulturreise
02. bis 05. Oktober 2020



Kulturreise mit dem Bus
02. bis 05. Oktober 2020

KULTURMETROPOLE
RUHR & WELTERBESTÄTTEN

Zeche Zollverein – Lichtkunstzentrum Unna –
Ballett im Aalto Musiktheater Essen


Das „Revier“, wie das Ruhrgebiet umgangssprachlich von seinen 5 Millionen Einwohnern gern genannt wird, befindet sich im Umbruch - weg von der Schwerindustrie und hin zu modernen Dienstleistungen. Ein wichtiger Motor für diesen Strukturwandel war und ist die Kultur:
Auf ganzen Industriekomplexen, in denen einst Stahl gekocht, Kohle verarbeitet und Abraum gelagert wurde, entstanden Flächen und Räume für die Kunst. Anlagen und Bauwerke einer vergangenen Epoche sind der Nachwelt als beeindruckende Denkmale erhalten geblieben.
Hinzu kommen erstklassige Spielstätten wie das Aalto Musiktheater - das Musiktheater im Revier, wo Sie eine Aufführung erleben werden. 
Agens Zahntechnik in Worpswede

1. Tag
Lichtkunstzentrum Unna
Landschaftspark Duisburg-Nord

Abfahrt am Morgen in Oststeinbek Richtung Ruhrgebiet. Erste Station ist am Nachmittag Unna, wo Sie das Internationale Zentrum für Lichtkunst besuchen. Dieses Zentrum ist in der Kunstszene hoch angesehen – handelt es sich doch um die einzige Institution weltweit, die sich ausschließlich dieser Spielart der zeitgenössischen Kunst widmet. Hier findet sich eine einmalige Sammlung von Meisterwerken von Keith Sonnier (Foto), James Turrell, Rebecca Horn und anderen Größen der aktuellen Kunstszene.

Nachdem Sie im Rahmen einer Führung den wohl strahlendsten Aspekt der Gegenwartskunst kennen gelernt haben: Weiterfahrt nach Essen und Hotelbezug.
Am ersten Abend entführen wir Sie zum Essen ins benachbarte Duisburg ins Hauptschalthaus. Es handelt sich um die ehemalige Energiezentrale eines Hüttenwerks, in dem heute gehobene Küche serviert wird.
Das Hauptschalthaus ist ein Teil des Landschaftsparks Duisburg-Nord, der einen beeindruckenden Teil der Industriekultur erlebbar macht. Nachts sorgt eine kunstvolle Illumination für eine ganz besondere Stimmung. Nach dem Abendessen unternehmen wir noch einen kurzen Rundgang über das Gelände.  
Agens Zahntechnik in Worpswede


2. Tag

Zeche Zollverein – Gasometer Oberhausen – Tiger & Turtle – Lehmbruck-Museum

Vormittags machen wir uns auf den Weg zur Zeche Zollverein, deren Dimensionen bei Tageslicht erst so richtig deutlich werden.

Das ehemalige Steinkohlebergwerk beeindruckt aber nicht nur durch seine Größe, sondern gilt als die schönste Zeche der Welt. Die Architekten Fritz Schupp und Martin Kremmer entwarfen die Haupt- und Verwaltungsgebäude rund um die Schachtanlage im Stil der Neuen Sachlichkeit.

Bei der Führung fahren Sie auch hinauf in die Kohlenwäsche, wo die Kohle von störenden Bestandteilen getrennt wurde. Von dort bietet sich ein eindrucksvoller Blick über die Anlage und das gesamte Ruhrgebiet.
Mittagspause in der Zeche Zollverein, dann Weiterfahrt nach Oberhausen, wo wir einen Blick auf den Gasometer werfen – ebenfalls ein beeindruckendes Industriedenkmal. Der 112 Meter hohe Rundbau wird dieses Jahr allerdings saniert, so dass nur eine Außenbesichtigung möglich ist.
Danach geht es weiter ins benachbarte Duisburg. Heute steuern wir das Zentrum an. Denn dort befindet sich das Lehmbruck-Museum. Es ist dem wichtigen expressionistischen Bildhauer Wilhelm Lehmbruck gewidmet - aber nicht nur. Die Sammlung des Museums zeigt einen beeindruckenden Querschnitt durch die Skulpturen des 20. und 21. Jahrhunderts. Hinzu kommt eine Sonderausstellung, die im Oktober dem zeitgenössischen Künstler Stephan Balkenhol gewidmet sein wird – kein Unbekannter für uns Hamburger: Schließlich schwimmen zwei seiner Skulpturen in Alster und Elbe.
Dann geht es noch kurz in den Süden Duisburgs, wo seit November 2011 – erhöht auf einer Abraumhalde – eines der spektakulärsten Kunstwerke des Ruhrgebiets steht: „Tiger & Turtle - Magic Mountain“. Die Großskulptur bildet die Form einer Achterbahn nach und ist – außer des Loopings – vollständig begehbar (Foto). Man hat einen beeindruckenden Blick auf das gesamte westliche Ruhrgebiet.
Hinweis: Für die Besichtigung ist ein Spaziergang bergauf unumgänglich. Sie ist deswegen nur für Personen geeignet, die gut zu Fuß sind.
Rückfahrt ins Hotel und Abendessen. 
Agens Zahntechnik in Worpswede


3. Tag
Museum Folkwang – Villa Hügel –
Aalto Musiktheater Essen

Am Vormittag Führung durch die aktuelle Ausstellung oder Sammlung des Museum Folkwang. Der Sammlungsbestand umfasst zahlreiche Hauptwerke insbesondere der klassischen Moderne. Stilrichtungen wie Impressionismus und Expressionismus sind erstklassig vertreten.
Weiter geht es zur Villa Hügel – jenes in den 1870er-Jahren errichtete, an ein feudales Schloss erinnernde Wohn- und Repräsentationshaus der Industriellenfamilie Krupp, das eindrucksvoll Zeugnis davon ablegt, wie stark sich durch die Industrialisierung die Machtverhältnisse verschoben haben: weg von den Adelsgeschlechtern, hin zu den Industriebossen.

Auf dem Rückweg nach Essen machen wir dann einen Stopp bei der „Kokerei“ der Zeche Zollverein. Dort, wo einst der Koks für die Stahlproduktion „gebacken“ wurde, serviert man Ihnen heute einen klassischen Bergmannsteller – ein ideales frühes Abendessen für den bevorstehen Theaterbesuch. 
Rückkehr zum Hotel, Verschnaufpause und dann Besuch des Aalto Musiktheater. Auf dem Programm steht das Ballett „Dornröschen“
(Änderungen vorbehalten).
Agens Zahntechnik in Worpswede


4. Tag
Tetraeder Bottrop – Archäologiepark Xanten und Römermuseum

Heute Morgen Fahrt zum und auf den Tetraeder in Bottrop, der längst als Wahrzeichen des „neuen“ Ruhrgebiets gilt. Die begehbare Aussichtsterrasse in Form einer dreiseitigen Pyramide befindet sich in einer Höhe von 38 Metern – und das auf einer Abraumhalde, die von sich aus die Umgebung schon um 90 Meter überragt. Dank einer Sondergenehmigung für das IBK ist es möglich, die Höhendifferenz bis fast ganz nach oben mit dem Bus zu überwinden. Herrlicher Blick über das Ruhrgebiet!

Im Anschluss fahren wir noch an den Niederrhein zum Archäologischen Park Xanten, der sich auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana befindet. Die nach Kaiser Trajan benannte Stadt war einst genauso bedeutend wie Köln – und fungierte als römischer Vorposten in Niedergermanien. Es handelt sich um Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum Die rekonstruierten Großbauten inkl. Amphitheater, Hafentempel, aber auch Handwerkerhäuser, das Badehaus, die Thermen sowie Stadtmauer und Tore vermitteln auf beeindruckende Art und Weise, wie die Menschen vor rund 2000 Jahren lebten. Das dem Park angegliederte LVR Römermuseum erzählt die rund 400-jährige römische Geschichte Xantens.
Als letzten Höhepunkt erwartet Sie dann noch eine typische niederrheinische Kaffeetafel – bei der weitaus mehr auf den Tisch kommt als nur Kaffee und Kuchen…
Anschließend Heimreise.

Preise
Busreise: 02. bis 05. Oktober 2020

Agens Zahntechnik in Worpswede

Doppelzimmer

Preis pro Person im Doppelzimmer
939,00 €

Einzelzimmer

Einzelzimmerzuschlag
95,00 € 



Agens Zahntechnik in Worpswede

Leistungen 
Busreise: 02. bis 05. Oktober 2020

• Hin- und Rückfahrt ab/bis Oststeinbek im modernen Reisebus inkl. Straßen- und Parkgebühren 
• 3 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel Mercure Plaza Essen 
• 3 Abendessen (exkl. Getränke)
• 1 niederrheinische Kaffeetafel
• durchgängige Reiseleitung 
• Eintritt und Führung Lichtkunstzentrum Unna
• Führung durch den Landschaftspark Duisburg-Nord
• Führung durch bzw. über die Zeche Zollverein
• Führung (Außenbesichtigung) Gasometer Oberhausen
• Führung „Tiger & Turtle“
• Eintritt und Führung Lehmbruck-Museum Duisburg, Sammlung und Sonderausstellung
• Eintritt und Führung Villa Hügel
• Eintritt und Führung Folkwang-Museum
• Führung Tetraeder Bottrop
• Eintritt und Führung Archäologischer Park Xanten
• Eintritt und Führung LVR-Römermuseum Xanten
• Karte Aalto Musiktheater Essen Kat. 2
• IBK-Skript „Lichtkunst“

Agens Zahntechnik in Worpswede

Anmeldung 
Busreise: 02. bis 05. Oktober 2020

Anmeldungen über:
über kontakt@oststeinbeker-kulturring.de oder
Jürgen Finger
Ziegeleistraße 28 a
22113 Oststeinbek
Tel. 040-7395155

Mindestteilnehmerzahl: 20
Nach Erreichen der Mindesteilnehmerzahl erhalten Sie eine Reisebestätigung nebst Sicherungsschein. Dann wird eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig. Der Restbetrag ist bis zum 2. September 2020 zu überweisen.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn wir uns Änderungen vorbehalten. Das gilt auch für eventuelle Nachberechnungen bei Änderungen der steuerlichen Grundlagen.
Diese Reise enthält Bestandteile, die nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind. Sollten Sie eingeschränkt mobil sein, nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit uns auf. Wir klären dann im Einzelfall, inwiefern eine Teilnahme möglich ist.

Agens Zahntechnik in Worpswede

Stornobedingungen
Busreise: 02. bis 05. Oktober 2020

Letzter kostenfreier Stornotermin: 31.07.2020

Stornokosten:

bis zum 21.08.2020 = 20%
bis zum 18.09.2020 = 50%
bis zum 25.09.2020 = 80%
bis zum 26.09.2020 = 95% 

Andere Stornokosten können vereinbart werden, wenn die Teilnehmerzahl unter 20 Personen liegt.

Oststeinbeker Kulturring e.V.

Ziegeleistraße 28a
22113 Oststeinbek
Telefon: 040-739 51 55
kontakt@oststeinbeker-kulturring.de
Vorstand:
1. Vorsitzender - Jürgen Finger
2. Vorsitzender - Jürgen Graff
Schatzmeisterin - Sigrid Finger